Home | Impressum | Datenschutz | Fakultät | Uni | KIT

Abt. Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
Sekretariat Prof. Dr. Maximilian Bergengruen: Anja Reinke

Geb. 20.30, Englerstr. 2 (Neuer Zirkel)

Raum: 4.042, 4. OG

Tel.: +49 721 608-42151
Fax: +49 721 608-44778
E-Mail: anja reinkeMir4∂kit edu

Sprechstunde:
Mo - Fr von 10.00 bis 11.00 Uhr

Zuständigkeiten s. http://www.geistsoz.kit.edu/germanistik/2100.php

Keine telefonische & keine elektronische Notenauskunft.

Das Sekretariat bleibt vom 21.12.18 - 4.1.19 geschlossen.

__________________________

Sekretariat Prof. Dr. Böhn:

Frau Regina Dillmann-Felber

Frau Lina Dittrich

Raum: 4.020, 4. OG

Tel.: +49 721 608-41655 und 608-41656
sekretariat-wmkKff1∂geistsoz kit edu

Die Sprechstundenzeiten finden sich auf der WMK-Webseite

 


 

Abt. Germanistische Mediävistik und Frühneuzeitforschung
Sekretariat: Prof. Dr. Mathias Herweg: Frau Anke Egelkraut
Geb. 20.30, 4.OG, Raum 4.003
Sprechstunde Sekretariat:

Di + Do von 10h bis 11h

 

Vom 21.12.2018-09.01.2019 ist das Sekretariat geschlossen.

 

 

Tel. +49 721 608-42900
Fax +49 721 608-41792

eMail:  anke egelkrautZnq0∂kit edu


Postanschrift

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien

Kaiserstr. 12, Geb. 20.30
D-76131 Karlsruhe

Campusplan (Planquadrat G5)

Germanistik M.A.

Herzlich willkommen auf der Seite des neuen

M.A.-Studiengangs Germanistik

der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften am KIT

 

In einem attraktiven akademischen Umfeld können Sie in dem zweijährigen, modularisierten Masterstudiengang Germanistik Ihren Abschluss Master of Arts (M.A.) erwerben.

Das Curriculum des modularisierten Masterstudiengangs Germanistik am Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien des KIT (Karlsruher Institut für Technologie, Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft) umfasst die mittelalterliche, frühneuzeitliche, moderne und zeitgenössische Literatur sowie die damit verbundenen kulturellen und medialen Welten.

 

Eine Besonderheit des kulturwissenschaftlich ausgerichteten Masterstudiengangs liegt in der Schwerpunktsetzung auf dem Themenbereich ‚Wissen’. Im Umfeld unserer naturwissenschaftlich-technischen Universität ergeben sich bezüglich dieses Themas produktive Synergien, die ein Alleinstellungsmerkmal des Masterstudiengangs sind.

Der Studiengang profitiert außerdem von einem einzigartigen Umfeld in Bezug auf Wissens- und Kulturgeschichte dank enger Zusammenarbeit mit den Studiengängen Kunstgeschichte, ‚Europäische Kultur und Ideengeschichte‘ und ‚Wissenschaft – Medien – Kommunikation‘.

 

Thematisch wird der Master von jährlich wechselnden Schwerpunkten geprägt, zu denen mehrere Lehrveranstaltungen und Workshops angeboten werden. Daneben gibt es forschungsgeleitete Veranstaltungen, die etwa laufende Projekte begleiten und die in Form interuniversitärer Kolloquien in den MA-Studiengang eingebunden sind.

Für das Studienjahr 2018/19 lautet das Schwerpunktthema in der Neueren Deutschen Literatur ‚Recht/Rechtsgeschichte‘. Im Rahmen des Jahresthemas bewegen sich jeweils auch speziell für diesen Studiengang konzipierte Meisterkurse und Kolloquien mit eigens hierfür eingeladenen international renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Schwerpunktthemen für das Studienjahr 2018/19 im Bereich Mediävistik sind 'Geographie, Reisen und Reiseliteratur' sowie 'Zeit und Geschichte erzählen'. Zu den Schwerpunktthemen finden neben den regulären Angeboten zwei interuniversitäre Kolloquien mit Studierenden und Lehrenden aus mehreren Universitäten statt, die Lehre und Forschung vernetzen. Beide Bereiche bieten zudem regelmäßig Gastvorträge, Praxisübungen und Exkursionen an.

Weiterhin ermöglicht der Master Germanistik den Studentinnen und Studenten dank verschiedener Kooperationen mit kulturellen Institutionen im Raum Karlsruhe die Möglichkeit, bereits während des Studiums Erfahrungen im Bereich der Literatur- und Wissensvermittlung sowie der Archivs- und Museumsarbeit zu sammeln. Im aktuellen Sommersemester 2018 findet beispielsweise ein Seminar in Zusammenarbeit mit dem Museum für Literatur am Oberrhein und der Literarischen Gesellschaft e.V. Karlsruhe statt.

Durch ein hervorragendes Betreuungsverhältnis sowie eine enge Verzahnung von Forschung und Lehre wird die eigenständige Forschungsarbeit der Studierenden effektiv gefördert. Den Studierenden des Masterstudiengangs steht außerdem ein institutseigenes Mentorenprogramm zur Verfügung.

 

Die Karlsruher Germanistik ist in einem außerordentlich attraktiven, jüngst eröffneten Gebäude situiert, das als Hochschulgebäude des Jahres 2016 ausgezeichnet wurde und sich auf dem grünen Campus Süd des KIT befindet, nur 200 Meter vom Schloss und von der Innenstadt entfernt.