Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien

Anonymes gereimtes Büchsenmeisterbuch

Um 1425 entstand eine relativ knappe Sammlung von Bildern, die vorwiegend Büchsen in verschiedenen Lafettierungen zeigt sowie Techniken zur Verteidigung von festen Gebäuden. Einzelne Abbildungen kommen ohne Text aus, andere sind mit gereimten Beischriften versehen.

 

 

 

 

 

Zum DigitalisatBeschreibung der Handschrift

Tarrasbüchse mit hochklappbarem Schutzschirm, unten Büchsenlade (Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Hs. 25801, fol. 12r – Lizenz CC BY-SA 3.0 DE)