Home | Impressum | Datenschutz | Fakultät | Uni | KIT

Teilinstitut Germanistische Mediävistik und Frühneuzeitforschung
Sekretariat Prof. Dr. Mathias Herweg: Frau Anke Egelkraut
Geb. 20.30, 4.OG, Raum 4.003

 

Sprechstunde Sekretariat:

Di & Do von 10:00 bis 11:00

Achtung: Vom 23.12.19 bis zum 06.12.2020 ist das Sekretariat geschlossen.

 

Tel. +49 721 608-42900

Fax +49 721 608-41792

E-Mail:  anke egelkrautUiu0∂kit edu


Postanschrift

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) 

Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien

Kaiserstr. 12
Geb. 20.30
D-76131 Karlsruhe

Teilinstitut Germanistische Mediävistik und Frühneuzeitforschung

 

 

Mediaevistik am KIT

Informationen und Aktuelles

Darstellung einer mittelalterlichen Lehrsituation
Lehre

Lehrschwerpunkte bilden aufgrund der Vorgaben der Prüfungsordnungen die 'Kanontexte' der sog. mhd. Klassik (Parzival und Willehalm, Nibelungenlied, Minnesang). Daneben erhalten die Epochen Frühmittelalter (althochdeutsche Literatur) und Frühe Neuzeit (insbes. Prosaroman) spezifisches Gewicht. Das Gattungsspektrum erfaßt Artus-, Tristan- und Gralromane, Antikenromane, Heldenepik, mittelalterliche Novellistik, Chronistik sowie die Hauptgattungen der Lyrik.

Weitere Informationen

Bild eines aufgeschlagenen mittelalterlichen Buches
Forschung

Aktuelle Forschungsschwerpunkte der Karlsruher Mediävistik sind das Frühmittelalter als sprachlich-literarische und kultur-, nicht zuletzt auch wissenschafts- und technikhistorische Schlüsselepoche; die Popularisierung von Wissen(schaft), speziell 'enzyklo-pädisches Erzählen' in vormoderner Romanpoetik; Literatur und Erzählen in medialen Umbruchzeiten (frühnhd. Prosaroman); deutsche Literatur in ihren europäischen Bezügen; Editionen und Edieren; mittelalterliche Chronistik.

Weitere Informationen

 
Selbstportrait Leonardo da Vinci
2019: Das Leonardo-Jahr

 

Vor 500 Jahren, am 02.05.1519, starb Leonardo da Vinci. Er gilt als Universalgenie in Malerei, Plastik, Architektur und Ingenieurskunst. Weniger bekannt ist dagegen, dass es zu seiner Zeit zahlreiche Ingenieure gab, die ähnliche Skizzenbücher anlegten. Etwa 50 Handschriften mit ca. 6000 Zeichnungen sind erhalten. Hier stellen wir einige Werke der deutschen Ingenieurskollegen Leonardos vor - und laden zum Vergleich ein.

CineMA-Plakat
CineMA im WiSe 2019_20

Thema im Wintersemester 2019_20: Völker unterwegs

 

Nächster Termin: 24. Oktober 2019  Einführung und Wahl der Filme

 

 

Alle Filme werden im Geb 20.30., Raum 4.045, ab 19:15 Uhr gezeigt.



 

 
Plakat offene Vorlesungen
Offene Vorlesungen im WiSe 2019/2020

 

Die Germanistische Mediävistik am KIT bietet ab Mittwoch, 23. Oktober 2019 wieder zwei wöchentliche offene Vorlesungen an, zu denen GasthörerInnen herzlich eingeladen sind!

Weitere Informationen

Plakat Leonardo-Tag
Leonardo-Tag

mit Faksimila und Medienstation

Mittwoch, 05.06.2019, 10-15 Uhr, im Foyer des Mathematikgebäudes (Geb.20.30)

 

Feature im Campusradio

 
Plakat Zukunftswissen
Workshop "Zukunftswissen.Kontingenz und Prognose in der Literatur des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit"

 

Workshop "Zukunftwissen.Kontingenz und Prognose in der Literatur des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit"

Eine Kooperation mit dem Germanistischen Institut der Universität Heidelberg im Rahmen der HeiKa-Förderbrücke.

 

Freitag, 20. April 2018, 9:30 Uhr bis 18 Uhr

Germanistisches Seminar Heidelberg, Raum PB 133

 

Informationen und Programm

 

Plakat Symposium Bretten
Internationales Symposium "Das 15. Jahrhundert"

 

 

Internationales Symposium

"Das 15. Jahrhundert", 12. - 14. Oktober 2017

Europäische Melanchthon - Akademie Bretten

 

Anmeldung bis zum 5. Oktober 2017

 

Tagungsprogramm

 

Wissenschaftliche Leitung:

Prof. Dr. Günter Frank, EMA Bretten/KIT

Prof. Dr. Mathias Herweg, KIT

Prof. Dr. Franz Fuchs, Julius-Maximilians-Universität Würzburg

 

 

 
Germanistentag
Erzählen in digitalen Medien

DLF-Feature 2016 unter Mitwirkung von Prof. Dr. Mathias Herweg