Home | Impressum | Datenschutz | Fakultät | Uni | KIT

Teilinstitut Germanistische Mediävistik und Frühneuzeitforschung
Sekretariat Prof. Dr. Mathias Herweg: Frau Anke Egelkraut
Geb. 20.30, 4.OG, Raum 4.003

 

Sprechstunde Sekretariat:

Di & Do von 10:00 bis 11:00

Achtung: Vom 23.12.19 bis zum 06.01.2020 ist das Sekretariat geschlossen.

 

Tel. +49 721 608-42900

Fax +49 721 608-41792

E-Mail:  anke egelkrautMsn7∂kit edu


Postanschrift

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) 

Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien

Kaiserstr. 12
Geb. 20.30
D-76131 Karlsruhe

Aktuelle Publikationen

Herzog Ernst [und Herzog Adelger]. In der Fassung B, mit den Fragmenten der Fassungen A, B und Kl nach der Leiths. hg., übersetzt und kommentiert. Stuttgart (Reclam) 2019.

 

Weitere Informationen

 

 

 

 

Mathias Herweg, Klaus J. Kipf und Dirk Werle (Hgg.): Enzyklopadisches Erzahlen und vormoderne Romanpoetik (1400 –1700). Wiesbaden (Harrassowitz) 2019 (Wolfenbütteler Forschungen 160).

 

Weitere Informationen

 

 

 

Hartmut Bleumer, Mathias Herweg, Klaus Kipf (Hgg.): Titelblatt LiLi 47

Archäologie der Anfänge. Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik (LiLi), Bd. 47 (2017).

 

Weitere Informationen

 

 

 

 

 

Ulrich von Etzenbach: Wilhalm von Wenden. Text, Übersetzung,

Kommentar, hg. und  übersetzt von Mathias Herweg. Berlin/Boston 2017.

Weitere Informationen

 

 

 

 

 

 

Mathias Herweg/Annika Stello (Hgg.): Welterfahrung und Innovation. Epochenwandel in der Buchmalerei des 15. Jahrhunderts. Katalog zur Ausstellung in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe vom 25. November 2015 bis zum 19. Januar 2016. Luzern (Quaternio) 2015 (Buchmalerei des 15. Jahrhunderts in Mitteleuropa 6).

 

Die Autoren sind MitarbeiterInnen und Magistrandinnen des Lehrstuhls: Ida Eisele, Saskia Gall, Monika Hanauska, Mathias Herweg, Manuela König, Sarah Orlowski, Wolfgang Wegner.

 

 

Das Mittelalter des Historismus. Formen und Funktion in Literatur und Kunst, Film und Technik. Rezeptionskulturen in Literatur und Mediengeschichte Bd. 3, hg. von Mathias Herweg und Stefan Keppler-Tasaki. Würzburg 2015.

Weitere Informationen

 

 

 

 

 

Die Kaiserchronik. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch, hg. von Mathias Herweg. Stuttgart (Reclam) 2014.

Weitere Informationen

 

 

 

 

 

 

Mathias Herweg: Louis le Multiple. Préambule à une 'histoire poetique' de Louis le Pieux. In: Lectures du 'Couronnement de Louis', ed. Denis Hüe. Rennes (Presses Universitaires de Renne) 2013, p. 133-163 (Collection Didact Francais).

Weitere Informationen

 

Bild

Erinnerungsorte - Erinnerungsbrüche. Mittelalterliche Orte, die Geschichte mach(t)en, hg. von Frank Meier und Ralf H. Schneider. Ostfildern (Thorbecke) 2013.

Darin:

  • Mathias Herweg: Imaginärer Schreckensort im 'fernen Osten': Der Magnetberg.
  • Tilo Renz: Das Priesterkönigreich des Johannes.
  • Ralf Schneider: Tintagel, Glastonbury und Brocéliande: gespinste aus Fiktion und Realität als 'Rezept' zur Überwindung von Erinnerungsbrüchen.

 

 

 

Mathias Herweg: Weibliches Mäzenatentum zwischen dynastischer Bestimmung, politischem Kalkül und höfischer Memoria. In: Zwischen Herrschaft und Kunst. Fürstliche und adlige Frauen im Zeitalter Elisabeths von Nassau-Saarbrücken (14.-16. Jh.), hg. von Wolfgag Haubrichs und Particia Oster. Saarbrücken 2013.

 

 

Weltereignis des Mittelalters 1414-1418: das Konstanzer Konzil. Essays, hg. von Karl-Heinz Braun, Mathias Herweg, Hans W. Hubert, Joachim Schneider und Thomas Zotz. Darmstadt (WBG) 2013.

Darin:

  • Mathias Herweg: Oswald von Wolkenstein. Ein Sängerleben auf Reisen.

 

Weltereignis des Mittelalters 1414-1418: das Konstanzer Konzil. Katalog zur Großen Landesausstellung, hg. vom Badischen Landesmuseum. Karlsruhe 2014.

Darin:

Bild

 

  • Mathias Herweg: Der Sänger und Konstanz. Oswald von Wolkenstein zu Gast in der Konzilsstadt.
  • Sarah Orlowski: Weltchronistik im Mittelalter: Schöpfung - Konzil - Jüngstes Gericht.

 

 

 

 

 

 

Rezeptionskulturen. Fünf Jahrhunderte literarischer Mittelalterrezeption zwischen Kanon und Populärkultur, hg. von Mathias Herweg und Stefan Keppler-Tasaki. Berlin/New York (de Gruyter) 2011 (Trends in Medieval Philology 27)Bild

Darin:

  • Mathias Herweg: Anti-antikes Mittelalter. Romantische Identitätssicherung in Eichendorffs 'Geschichte der poetischen Literatur Deutschlands', mit Rückblicken zum 'Marmorbild'.

Weitere Informationen