Home | Impressum | Fakultät | Uni | KIT

Postanschrift

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien

Kaiserstr. 12, Geb. 20.30
D-76131 Karlsruhe

Campusplan (Planquadrat G5)

Gegenstand und Ziel des Studiums

Das Curriculum des Masterstudiengangs Germanistik am Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien des KIT (Karlsruher Institut für Technologie, Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft) umfasst die mittelalterliche, frühneuzeitliche, moderne und zeitgenössische Literatur sowie die damit verbundenen Medienwelten. Mit der vorgenommenen Schwerpunktsetzung „Wissen“ ist der Masterstudiengang in dem zentralen Theorie-Design der Kulturwissenschaften verortet. Darüber hinaus profitiert er von den produktiven Synergien, die sich im Umfeld einer naturwissenschaftlich-technischen Universität ergeben und damit von einem Forschungsumfeld, das den Literaturwissenschaften in seiner direkten Nachbarschaft nicht gegeben ist.

Die gängige Ausdifferenzierung der Geistes- und Naturwissenschaften in zwei voneinander getrennte Sphären wird im Masterstudiengang Germanistik in Theorie und Praxis immer wieder konstruktiv in Frage gestellt. Eine Besonderheit sind hierbei die einmal jährlich angebotenen Master Classes, die einen engen Bezug zwischen Studium, Forschung und Praxis herstellen. In Form von Kompaktseminaren unterrichten eigens eingeladene international renommierte Wissenschaftler*innen die Studierenden in Themen aus dem Bereich der Wissens- und Literaturgeschichte. Die Themen der Master Classes sind dabei eingebettet in die Jahresthemen des Instituts, die für 2016/17 lauten: Faust, Medizin und Psychiatrie (nur NDL und Medien) sowie Fiktion und Wahrheit in der Vormoderne. Im WS 2017/18 wird ein Kompaktseminar mit dem Ökonomen und Philosophen Birger P. Priddat angeboten. Schwerpunktthemen für das Studienjahr 2017/18 im Bereich Mediävistik sind: Enzyklopädische Romane, Medialität und Materialität vormoderner Literatur sowie Edition. Hierzu werden zwei interuniversitäre Master-Kolloquien mit Studierenden und Lehrenden aus mehreren Universitäten, Gastvorträge, Praxisübungen und Exkursionen angeboten.

Die Studierenden des Masterstudiengangs Germanistik mit dem Schwerpunkt „Wissen“ profitieren von der besonderen Situation Karlsruhes und des KIT als naturwissenschaftlich-technischer Universität. Das äußert sich im Bereich der Forschung und Lehre zum Beispiel in Kooperationen des Instituts mit nur in Karlsruhe ansässigen Studiengängen wie Wissenschaft, Medien, Kommunikation (WMK) und Europäische Kultur und Ideengeschichte (EUKLID) sowie dem Institut für Technikzukünfte (ITZ). Der Schwerpunkt liegt jedoch nicht nur in der Verbindung zur Forschung, sondern auch im Bereich der praktischen Wissensvermittlung, die integraler Bestandteil des Studiums ist. Durch Kooperationen unteranderem mit der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe, dem Museum für Literatur am Oberrhein, dem Faust Museum in Knittlingen und dem Melanchthonhaus in Bretten sammeln die Studierenden Erfahrung im Bereich der Archiv- und Museumarbeit sowie der Literatur- und Kulturvermittlung.

Sie lernen Wissen und Praxis unterschiedlicher Fachkulturen gewinnbringend zu bündeln und sich auf den eigenen Berufseintritt, inklusive erster Kontakte, vorzubereiten.