Home | Impressum | Fakultät | Uni | KIT

Abteilung Wissenschaftskommunikation

 

SEKRETARIAT

Frau Regina Dillmann-Felber
Frau Lina Dittrich

 

BESUCHERADRESSE

Wissenschaft – Medien – Kommunikation
Medientheorie und -praxis

Gebäude 20.30
Raum 4.020 (4.OG)
Englerstraße 2
D-76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608-41655
und +49 721 608-41656

sekretariat-wmkXlg6∂geistsoz kit edu



SPRECHSTUNDE

Dienstag
13:30-15:30 Uhr

Donnerstag
9:00-11:30 Uhr


In der vorlesungsfreien Zeit können wir leider nur eine eingeschränkte Sprechzeit anbieten:

Donnerstag
9:00-11:30 Uhr



Bei weiterem Bedarf bitte per Email einen Termin vereinbaren.

 

Social Media

  

Postanschrift

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien
Abteilung Wissenschaftskommunikation 

Kaiserstr. 12, Geb. 20.30
D-76131 Karlsruhe

 

<Bild>

Dr. Philipp Niemann

KIT-Nachwuchsgruppenleiter
Raum: 4.016
Tel.: +49 721 608-41649
philipp niemannJfu6∂kit edu

Besucheradresse

Institut für Germanistik
Abteilung Wissenschaftskommunikation

Gebäude 20.30
Raum 4.016
Englerstraße 2
D-76131 Karlsruhe
 

Sprechstunde:

Donnerstags, 14-15 Uhr
(bitte per E-Mail anmelden)


Curriculum Vitae

geb. 1981. Studium der Politik- und Medienwissenschaft an der Universität Trier sowie International Journalism an der Hamline University Saint Paul, Minnesota. Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes (2004-2007). Magisterarbeit zum Thema Podcasting.
Von 2007 bis Januar 2014 Lehrbeauftragter bzw. wiss. Mitarbeiter im Fach Medienwissenschaft an der Universität Trier. Mitarbeit im interdisziplinären Forschungsverbund „Interactive Science” mit dem Schwerpunkt Rezeption wissenschaftlicher Präsentationen (2008-2011). Dissertation zur politischen Online-Kommunikation der zentralen politischen Parteien in Deutschland in ausgewählten Landtagswahlkämpfen 2011 (gefördert durch den Forschungsfond der Universität Trier). Von Februar 2014 bis November 2015 wiss. Mitarbeiter in der Abteilung Wissenschaftskommunikation am KIT. Seit Dezember 2015 Leiter der KIT-Nachwuchsgruppe "Science in Presentations".

 

Mitgliedschaften

 

  • Mitbegründer und Mitglied der Arbeitsgruppe „Bewegtbild in der Wissenschaftskommunikation”

  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)

  • European Communication Research and Education Association (ECREA)

  • International Communication Association (ICA)

  • Kulturwissenschaftliche Gesellschaft

 

Aktivitäten

 

  • Mitorganisation der Fachtagung „Wissen in Bewegung. Film als Medium der Wissenskonstitution und Wissenskommunikation” am Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM), Karlsruhe, 11./12. Juni 2015. [Tagungswebsite]

  • Seit Juni 2011: Nachwuchssprecher der DGPuK-Fachgruppe "Mediensprache – Mediendiskurse".

  • 2010-2011: Mitorganisation des zweiten nasch-Forums "WissenSchafft Zukunft" der NachwuchswissenschaftlerInnen aus der Initiative “Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft” der VolkswagenStiftung.

 

Mitarbeitende

Wissenschaftliche Mitarbeiter

 

 

Studentische Hilfskräfte

 

  • Clara Weiß
  • Leilah Jätzold

Lehre

Aktuelle Lehrveranstaltungen

 

Lehraufträge und Gastdozenturen

  • Wintersemester 2014/2015: Lehrauftrag für die Veranstaltung "Podcast" im Studiengang Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt.

  • November 2013: Gastdozent an der Hamline University, Saint Paul, Minnesota, mit einer Veranstaltung (Podcastproduktion) zum Thema "The global implications of journalism".

  • Wintersemester 2013/2014: Lehrauftrag für die Veranstaltung "Podcast" im Studiengang Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt.

  • Wintersemester 2012/2013: Lehrauftrag für die Veranstaltung "Podcast" im Studiengang Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt.

  • Wintersemester 2011/2012: Lehrauftrag für die Veranstaltung "Podcast" im Studiengang Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt.

  • Wintersemester 2010/2011: Lehrauftrag für die Veranstaltung "Podcast" im Studiengang Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt.

  • September/Oktober 2009: Gastdozent an der Hamline University, Saint Paul, Minnesota, mit einer Unterrichtsreihe zum Thema "Online journalism and global implications".

  • Sommersemester 2008: Lehraufträge für das Proseminar „Grundkurs Theorien und Methoden der Analyse von Print- und Onlinemedien“ sowie für das Proseminar „Usability & angewandte Internetforschung“ (zusammen mit Sebastian Erlhofer) an der Universität Trier.

  • Wintersemester 2007/2008: Lehraufträge für das Proseminar „Medien und Politik“ sowie für das Proseminar „Onlinekommunikation“ an der Universität Trier.

  • Sommersemester 2007: Lehrauftrag für das Proseminar „Grundkurs Theorien und Methoden der Analyse von Print- und Onlinemedien“ an der Universität Trier.

 

Publikationen

Monographien

  • Niemann, Philipp (2015): Die Pseudo-Medialisierung des Wahlkampfs. Eine rezipientenorientierte Analyse zweier Onlinewahlkämpfe politischer Parteien, Wiesbaden: Springer VS. [bestellen] [ebook]

  • Niemann, Philipp (2007): Podcasting: eine Revolution?, Marburg: Tectum. [bestellen]

 

Aufsätze

  • Metten, Thomas/ Niemann, Philipp/ Pinkas-Thompson, Claudia/ Rouget, Timo (2016): Was zeichnet eigentlich ein wissenschaftliches Webvideo aus? in: Körkel, Thilo/ Hoppenhaus, Kerstin (Hrsg.): Web Video Wissenschaft, Heidelberg: Spektrum der Wissenschaft, S. 94-116.

  • Bucher, Hans-Jürgen/ Niemann, Philipp (2015): Medialisierung der Wissenschaftskommunikation: Vom Vortrag zur multimodalen Präsentation, in: Schäfer, Mike S./ Kristiansen, Silje/ Bonfadelli, Heinz (Hrsg.): Wissenschaftskommunikation im Wandel, Köln: von Halem, S. 68-101.

  • Niemann, Philipp/ Krieg, Martin (2012): Bullet Points, Bilder & Co: Zur Rezeption wissenschaftlicher Präsentationen mit PowerPoint, in: Bucher, Hans-Jürgen/ Schumacher, Peter (Hrsg.): Interaktionale Rezeptionsforschung. Theorie und Methode der Blickaufzeichnung in der Medienforschung, Wiesbaden: VS Verlag, S. 325-361.

  • Bucher, Hans-Jürgen/ Niemann, Philipp (2012): Visualizing science: the reception of powerpoint presentations, in: Visual Communication, Volume 11, Number 3, p. 283-306. [Abstract]

  • Niemann, Philipp/ Krieg, Martin (2011): Von der Bleiwüste bis zur Diashow: Zur Rezeption zentraler Formen wissenschaftlicher Präsentationen, in: Zeitschrift für Angewandte Linguistik (ZfAL), Band 54, Nummer 1, S. 111–143.

  • Bucher, Hans-Jürgen/ Krieg, Martin/ Niemann, Philipp (2010): Die wissenschaftliche Präsentation als multimodale Kommunikationsform: zur Rezeption von Powerpoint-Vorträgen, in: Bucher, Hans-Jürgen/ Gloning, Thomas/ Lehnen, Katrin (Hrsg.): Neue Medien – neue Formate. Ausdifferenzierung und Konvergenz in der Medienkommunikation, Frankfurt a. M.: Campus, S. 375-406.

Vorträge und Workshops

Vorträge

 

  • Populärwissenschaft auf YouTube: „Von der Natur lernen“, Vortrag im Rahmen der Session „„Was macht eigentlich der Nutzer damit?“ – Forschungsimpulse zum Nutzungsverhalten bei bewegten Bildern und multimodalen Angeboten“ im Rahmen des 8. Forums Wissenschaftskommunikation, Meistersingerhalle Nürnberg, Nürnberg, 01. Dezember 2015.

  • Wissenschaftsmagazin „Substanz“: Multimodales Storytelling?, Vortrag im Rahmen der Session „„Was macht eigentlich der Nutzer damit?“ – Forschungsimpulse zum Nutzungsverhalten bei bewegten Bildern und multimodalen Angeboten“ im Rahmen des 8. Forums Wissenschaftskommunikation, Meistersingerhalle Nürnberg, Nürnberg, 01. Dezember 2015. 

  • Rezeption multimodaler Inhalte der internen Wissenschaftskommunikation, Workshop „’Bilder zeigen?’ Herausforderungen und Bedingungen im Umgang mit Bildern in (kommunikations-)wissenschaftlichen Veröffentlichungspraktiken“, Workshop als Pre-Conference zur Fachgruppentagung „Theorien der Visuellen Kommunikationsforschung“ der FG Visuelle Kommunikation in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), Universität Erfurt, Erfurt, 19. November 2015.

  • Begleitforschung zum digitalen Wissenschaftsmagazin „Substanz“, Tagung „Digitaler Journalismus: Disruptive Praxis eines neuen Paradigmas“, Universität Hamburg, Hamburg, 6. November 2015.

  • Substanz online? Ein Werkstattbericht zur Rezeption eines neuen Online-Formats, Tagung „Wissensformate in den Medien – interdisziplinäre Zugänge“, Universität Hildesheim, Hildesheim, 16. Oktober 2015.

  • InVideo-Programmierungen statt Fußnoten? – Der populärwissenschaftliche Web-Clip auf YouTube, Tagung „Wissen in Bewegung“, Zentrum für Kunst- und Medientechnologie (ZKM), Karlsruhe, 12. Juni 2015 (zusammen mit Thomas Metten und Timo Rouget).

  • Paper on Youtube? Eine vergleichende Analyse neuer filmischer Formate in der Wissenschaftskommunikation mit Fachtexten, Workshops „Neue Felder der Wissenschaftsforschung: linguistische, medienwissenschaftliche und soziologische Perspektiven“, 14. November 2014, Universität Siegen, Siegen (zusammen mit Claudia Pinkas-Thompson und Thomas Metten, vorgetragen von Thomas Metten).

  • Multimodaler Onlinewahlkampf: Zum Einfluss der modalen Orchestrierung auf die potenzielle politische Wirkung von Parteiwebsites, Jahrestagung der Fachgruppe „Mediensprache – Mediendiskurse“ der DGPuK, Universität Koblenz-Landau, Koblenz, 21. Februar 2014.

  • Medialisierung der Wissenschaftskommunikation: Vom Vortrag zur multimodalen Präsentation, 1. Jahrestagung der Ad-Hoc-Gruppe «Wissenschaftskommunikation» der DGPuK, Universität Zürich, Zürich, 31. Januar 2014 (zusammen mit Hans-Jürgen Bucher).

  • Social Media and German State Elections, Conference: Social Media in International Affairs, Hamline University, Saint Paul, MN, 14. November 2013.

  • Multimodal Online Campaigning: The Relevance of the Modal Orchestration for the Potential Political Impact of Party Website Features, International Communication Association (ICA), 63rd Annual Conference: "Challenging Communication Research", London, 19. Juni 2013.

  • Kommunikation in der digitalen Welt - Entwicklungen im Web 2.0, Fachtagung "Polizei in sozialen Netzwerken" des Ministeriums des Innern, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz, Bereitschaftspolizei Rheinland-Pfalz, Mainz, 20. März 2013 (zusammen mit Christof Barth).

  • Medientexte im Nachrichtenstrom: Methodische Herausforderungen bei Analysen von Online-Inhalten, Tagung der DGPuK-Fachgruppe Mediensprache und Mediendiskurse, Universität Trier, Trier, 22. Februar 2013 (zusammen mit Peter Schumacher).

  • Entwicklung sozialer Netzwerke und Datenschutz, Vorlesungsreihe "Soziale Netzwerke & Netzwerkkommunikation im Internet" des Seniorenstudiums der Universität Trier, Trier, 23. November 2011.

  • Powerpoint in der Wissenschaftskommunikation: Empowerment oder Disempowerment des Publikums? Empirische Befunde zur Rezeption von Powerpoint-Vorträgen, Jahrestagung der Sektion „Medien- und Kommunikationssoziologie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Universität Trier, Trier, 28. Oktober 2011 (zusammen mit Hans-Jürgen Bucher).

  • Macht PowerPoint wirklich dumm? Wie PowerPoint-Präsentationen den wissenschaftlichen Vortrag verändern, Interactive Science-Vortragsreihe "Interne Wissenschaftskommunikation über digitale Medien", Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen, 9. Juni 2011 (zusammen mit Hans-Jürgen Bucher; 2. Teil des Vortrags: Kollegen des ZMI Gießen). [Aufzeichnung]

  • Dabeisein ist alles!? - Zur Rezeption wissenschaftlicher Powerpoint-Vortrage in unterschiedlichen Szenarien, Fachforum "Evaluation", Technische Hochschule Mittelhessen, Friedberg, 11. Mai 2011 (zusammen mit Martin Krieg).

  • Von der Datenbank zum Mitmachmedium - Vom Konsumenten zum Produzenten: Individuelle Verantwortung im Massenmedium Internet, Seminar "Datenschutz und das Internet", Veranstaltung der Universität Trier in Zusammenarbeit mit dem Landesbeauftragten für den Datenschutz Rheinland-Pfalz und den Trierer Schulen unter der Schirmherrschaft von Ministerin Doris Ahnen, Trier, 06. Mai 2011.

  • "Starting from 24 pictures per second it becomes a movie" – Time as an influencing factor on the reception process of multimodal scientific presentations, ECREA 2010, Hamburg, 13. Oktober 2010 (Vorbereitung zusammen mit Martin Krieg).

  • Ratio versus Rhetorik? – Ein Blick aus dem Zuschauerraum. Zur Rezeption multimodaler wissenschaftlicher Präsentationen, 2. Meilenstein-Tagung des Forschungsverbundes "Interactive Science – Interaktive Wissenschaftskommunikation über digitale Medien", Schloss Rauischholzhausen bei Gießen, 12. Oktober 2010 (zusammen mit Hans-Jürgen Bucher und Martin Krieg).

  • Von der Bleiwüste bis zur Diashow: Formen wissenschaftlicher Präsentationen und ihre Rezeption, 40. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik, Leipzig, 16. September 2010 (zusammen mit Martin Krieg).

  • Eye-Tracking und Analyse audio-visueller Daten mit "Interact", LOEWE-Schwerpunkt-Workshop "Kulturwissenschaftliche Forschungsmethoden", Gießen, 27. November 2009 (zusammen mit Martin Krieg).

  • Trends in German and American News Websites, Minnesota Rountable Talk, Hamline University, Saint Paul, MN, 2. Oktober 2009.

  • How ‘evil’ is PowerPoint really? Eye-Tracking as a method in multi-modal scientific communication research, Scandinavian Workshop on Applied Eye-Tracking (SWAET), Stavanger, 6. Mai 2009 (zusammen mit Hans-Jürgen Bucher). [mehr Informationen & PP-Folien]

  • Web 2.0, DAAD-Leitertagung 2008, Bonn, 19. Dezember 2008.

  • Web 2.0, Vorlesung "Medienwissenschaft I: Theorien und Methoden" (Prof. Dr. Hans-Jürgen Bucher), Trier, 12. Februar 2008.

  • Podcasting als Form der Netzwerkkommunikation, 37. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik, Münster, 21. September 2006.

 

Workshops

 

  • Mediennutzung 3.0: Neue Ideen für Öffentlichkeitsarbeit, Tagesseminar im Rahmen der Reihe "Digitale Medien nutzen: Moderne Öffentlichkeitsarbeit in der Entwicklungspolitik", Auftraggeber: ELAN e. V. - Das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz, Ingelheim, 24. Mai 2013.

  • Soziale Netzwerke & Kommunikation im Unterricht: Chancen und Gefahren, Workshop im Rahmen des Studientags des Auguste-Viktoria-Gymnasiums Trier, Trier, 10. Dezember 2012.

  • Neue Medien in der Hochschullehre, Auftraggeber: Wirtschaftsuniversität Wien, Wien, 26. November 2012 (zusammen mit Hans-Jürgen Bucher).

  • Digitale Medien für WissenschaftlerInnen, Workshop im Rahmen des zweiten nasch-Forums der NachwuchswissenschaftlerInnen aus der Initiative “Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft” der VolkswagenStiftung, Göttingen, 19. Oktober 2011 (zusammen mit Martin Krieg).

  • Web 2.0 in der Hochschullehre: Formen des kollaborativen Lehren und Lernens, Auftraggeber: Teaching Centre des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK) der Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen, 17. Februar 2011 (zusammen mit Hans-Jürgen Bucher).

  • Workshop zu Podcasting für serbische Kulturjournalisten, Auftraggeber: Goethe Institut Belgrad, Belgrad, 29.-30. Oktober 2009.

  • Podcasting und Blogging, Workshop im Rahmen der n-ost Medienkonferenz 2007, Auftraggeber: n-ost. Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung e.V., Sofia, 3. Oktober 2007.

  • Workshop zu Podcasting und Web 2.0 für Mitarbeiter deutschsprachiger Minderheitenmedien in Osteuropa, Auftraggeber: n-ost. Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung e.V., Moskau, 17.-18. Dezember 2006.